Hoopers

Hoopers ist eine moderne Hundesportart, die ihren Ursprung in den USA hat und speziell für Hunde entwickelt wurde, die aus gesundheitlichen Gründen nicht springen dürfen oder sollen. Im Gegensatz zu anderen Hundesportarten wie Agility konzentriert sich Hoopers auf flüssige Bewegungen durch Bögen (Hoopers), Tunnel und Tonnen, ohne dass Sprünge involviert sind. Diese Sportart legt großen Wert auf die Wendigkeit und Geschicklichkeit der Hunde.

Der Hoopers-Parcours ist so gestaltet, dass die Hunde durch die Hoops navigieren, Tunnel durchqueren und um Tonnen herumlaufen. Dabei wird der Hund aus der Distanz geführt, ohne dass der Halter ihn physisch berührt. Dies fördert die Selbstständigkeit des Hundes, da er eigenständig Entscheidungen treffen und die Anweisungen seines Halters aus der Ferne befolgen muss.

Besonders geeignet ist Hoopers für Hunde jeden Alters und jeder Rasse. Es bietet eine ideale Möglichkeit, auch ältere Hunde oder solche mit Gelenkproblemen zu beschäftigen, da die Sportart gelenkschonend ist und dennoch geistige und körperliche Herausforderungen bietet. Durch das regelmäßige Training verbessert sich die Kommunikation und das Vertrauen zwischen Hund und Halter erheblich, da sie gemeinsam an Aufgaben arbeiten und Erfolge erzielen.

Hoopers ist nicht nur eine sportliche Betätigung, sondern fördert auch die Bindung zwischen Hund und Halter auf spielerische Weise. Es ist eine zugängliche und unterhaltsame Sportart, die sowohl im Freizeitbereich als auch auf fortgeschrittenem Wettkampfniveau betrieben werden kann. Für Hunde, die gerne neue Herausforderungen annehmen und ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen möchten, ist Hoopers eine bereichernde Erfahrung.